Desktop Metal erweitert Materialportfolio für das Studio System+

Desktop Metal gab am 18.09.2019 die Einführung des Materials "H13 Tool Steel"  für das "Studio System+" bekannt.

Seit einem Monat ist die dreiteilige 3D-Drucklösung, das Studio System+, auf dem deutschen Markt erhältlich. Die ganzheitliche Lösung bestehend aus Drucker, Debinder und Sinterofen ermöglicht einen automatisierten, softwaregesteuerten Workflow auf allen Stufen des Fertigungsprozesses und ist weltweit das erste bürotaugliche 3D-Metalldrucksystem.

 

Am 18.09.2019 gab Desktop Metal die Einführung eines neuen Materials für die 3D-Drucklösung bekannt, dass „H13 Tool Steel“. Der Werkzeugstahl zeichnet sich durch seine außergewöhnliche Hitzebeständigkeit, Abriebfestigkeit und Stabilität in der Wärmebehandlung aus und ist ein Werkstoff, der sowohl in der Warm- als auch in der Kaltarbeit weit verbreitet ist.

Desktop Metal Material H13

"Die Erweiterung des Materialportfolios von Studio System um H13-Werkzeugstahl ermöglicht es Designern und Ingenieuren, Formeinsätze, Extrusionswerkzeuge, Schmiedewerkzeuge und Blechwerkzeuge zu drucken, einschließlich Stanzen, Prägen, Biegen und Senken", sagte Ric Fulop, CEO und Mitbegründer von Desktop Metal. "Dies ist ein entscheidender Wettbewerbsvorteil, um eine schnelle Iteration und Verfeinerung von Werkzeugen, die H13 erfordern, und die Verkürzung der Fertigungsdurchlaufzeiten zu ermöglichen. Die Teams werden auch in der Lage sein, komplexe Geometrien zu realisieren, die mit traditionellen Fertigungsmethoden nicht möglich waren."

 

H13 ist die jüngste Erweiterung der Materialbibliothek von Studio System+, die auch Edelstahl 316L und 17-4 PH umfasst. Desktop Metal plant, weitere Kernmetalle in sein Portfolio aufzunehmen, darunter Superlegierungen, Kohlenstoffstähle und Kupfer.

 

Beitrag teilen

Zurück zur Übersicht

SOLIDPRO

BLOG