Solidpro erhält Mobility goes Additive Mitgliedsurkunde

Solidpro erhält Mobility goes Additive Mitgliedsurkunde
Urkundenverleihung an Christoph Kummer (Leiter Fertigungslösungen)

In Frankfurt wurde Solidpro auf dem diesjährigen Annual Meeting des Netzwerkes Mobility goes Additive mit einer Mitgliedsurkunde ausgezeichnet. Bereits letztes Jahr hatte Solidpro als Vertreter der HP Multi Jet Fusion Technologie bei der Gründungsmitgliederversammlung im Kaiser Bahnhof in Potsdam teilgenommen.

Der Mobility goes Additive e.V. ist ein neutrales Netzwerk, das sich mit den Möglichkeiten der additiven Fertigung (3D-Druck) befasst. Die Schwerpunkte des Vereins sind vor allem die Herausforderungen in der Mobilitäts- und Logistikbranche. Diesen Herausforderungen begegnet das Netzwerk, indem es als zentrale Plattform die Wertschöpfungspotenziale entlang der Prozesskette bündelt und den wechselseitigen Kompetenzaufbau seiner Mitglieder fördert.

Solidpro erhält Mobility goes Additive Mitgliedsurkunde
Die Teilnehmer des Annual Meeting 2017 in Frankfurt

Ein wichtiges Ziel ist die gemeinschaftliche Entwicklung innovativer Produkte und damit einhergehend der gezielte Know-how- und Informationstransfer. Im Netzwerk beteiligen sich Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Institutionen am gemeinsamen Erfahrungsaustausch.

Überreicht wurde die Mitgliedsurkunde vom Vorstandsvorsitzenden Uwe Fresenborg und den Vorstandsmitglieder des Vereins an Christoph Kummer, Leiter Fertigungslösungen der Solidpro GmbH (siehe Bild).

Beitrag teilen

Zurück zur Übersicht

SOLIDPRO

BLOG