Simulationslösungen

Die Simulationslösungen bieten ein einfach zu bedienendes Portfolio an Analysewerkzeugen, mit denen anhand virtueller Tests von CAD-Modulen das tatsächliche physische Verhalten eines Produkts vorhergesagt werden kann.

SOLIDWORKS Flow Simulation

Simulieren Sie Fluidströmungen, Wärmeübertragung und Strömungskräfte, die für den Erfolg Ihrer Konstruktion von Bedeutung sind.

Mehr erfahren

SOLIDWORKS Simulation

Testen Sie Ihre Konstruktionen unter realistischen Bedingungen, um die Produktqualität zu verbessern.

Mehr erfahren

SOLIDWORKS Sustainability

Messen Sie die Umweltverträglichkeit Ihrer Konstruktionen über den ganzen Lebenszyklus des Produkts hinweg.

Mehr erfahren

SOLIDWORKS Plastics

Hilft Ihnen, Herstellungsfehler bei Kunststoffteilen und Spritzgusskonstruktionen zu vermeiden.


Mehr erfahren

SIMULIA Structural Simulation Designer

Bewerten Sie die Leistungsfähigkeit und Haltbarkeit Ihres Produkts mit ABAQUS auf der 3DEXPERIENCE Plattform.

Mehr erfahren

SIMULIA Structural Simulation Engineer

Greifen Sie mit ABAQUS auf der 3DEXPERIENCE Plattform auf die strukturelle Integrität Ihrer Produkte zu.

Mehr erfahren

EMWorks

EMWorks ist eine Software zur Berechnung und Simulation von elektromagnetischen Feldern.


Mehr erfahren

industrialPhysics

Eine physikbasierte Simulation in Echtzeit für die virtuelle Inbetriebnahme mechatronischer Anlagen.

Mehr erfahren

CORTIME

CORTIME ist die Ergänzung zu SOLIDWORKS Simulation, SOLIDWORKS Motion, SOLIDWORKS Flow Simulation und SOLIDWORKS Plastics.

Mehr erfahren

SOLIDWORKS Simulation

Bereits in SOLIDWORKS Premium können Sie Spannungen und Verformungen von Bauteilen, dünnwandigen Blechen, Schweißkonstruktionen und Baugruppen per FEM berechnen. So können Sie mit SOLIDWORKS Simulation Bauteile korrekt dimensionieren, überflüssiges Material  und Gewicht einsparen sowie kostspielige physikalische Prototypen vermeiden.

SOLIDWORKS Simulation
SOLIDWORKS Simulation Standard

Treffen Sie frühzeitig eine Prognose der Produktlebensdauer in Abhängigkeit der Belastungszyklen und stellen Sie die Simulationsergebnisse verschiedener Alternativkonstruktionen visuell dar! SOLIDWORKS Simulation Standard erweitert die Funktionen von SOLIDWORKS Premium um eine Ermüdungsanalyse und eine Trenderfassung. Als Upgrade von SOLIDWORKS Standard und SOLIDWORKS Professional werden im Simulation Standard auch die Simulationswerkzeuge aus SOLIDWORKS Premium mitgeliefert.

SOLIDWORKS Simulation Professional

SOLIDWORKS Simulation Professional erweitert die Funktionen von SOLIDWORKS Simulation Standard um typische Sonderfälle der Festigkeitsbetrachtung und vereinfacht so die Berechnung und die Ergebnisinterpretation: Knicken und Beulen axial belasteter Teile, Eigenfrequenzen und Eigenformen, automatisierte Schweißnahtprüfung auch ohne modellierte Schweißnahtkörper, stationäre und transiente Temperaturverteilung, temperaturabhängige Werkstoffparameter, thermisch induzierte Spannungen, parametergesteuerte Optimierung des CAD-Modells durch iterative FEM-Berechnung, Druckbehälterberechnung nach ASME, Berechnung von Teilmodellen (Submodelling Simulation) und 2D-Vereinfachung.

SOLIDWORKS Simulation Premium

SOLIDWORKS Simulation Premium erweitert die Funktionen von SOLIDWORKS Simulation Professional, um auch anspruchsvollste Belastungsarten und modernste Werkstoffe realitätsnah abzubilden: Modellbelastung durch harmonische, zeitgesteuerte und zufällige Schwingungsanregung; nichtlineare Statik und Dynamik; Verbundwerkstoffe mit geschichtetem Aufbau und richtungsabhängigen Werkstoffparametern.

Detaillierte Gegenüberstellung von SOLIDWORKS Simulation
  SOLIDWORKS Simulation Standard SOLIDWORKS Simulation Professional SOLIDWORKS Simulation Premium

Anwenderfreundlichkeit

  • SOLIDWORKS Simulation ist vollständig in SOLIDWORKS 3D-CAD eingebettet, was der Anwenderfreundlichkeit und Datenintegrität zugutekommt. Die Nutzung der gleichen Benutzeroberflächen-Grundlagen wie bei SOLIDWORKS mit Symbolleisten, Menüs und Kontextmenüs sorgt für eine schnelle Eingewöhnung. Integrierte Tutorials und die durchsuchbare Online-Hilfe helfen Ihnen bei der Einarbeitung und bei der Fehlersuche.

Wiederverwendung von Konstruktionsdaten

  • SOLIDWORKS Simulation unterstützt SOLIDWORKS Materialien und Konfigurationen für eine einfache Analyse mehrerer Lasten und Produktkonfigurationen.

Statische Studien

  • Lösen Sie Strukturanalyse-Probleme für Teile und Baugruppen nach Spannungen, Belastungen, Verschiebungen und Sicherheitsfaktoren (SF). Die Probleme sind auf statische Belastung, elastisch-lineare Materialien und kleine Verschiebungen von Kontaktstellen beschränkt. Für eine gültige Lösung müssen die verformten Ergebnisse nach dem Laden kleine Verschiebungen und Verdrehungen aufweisen.
    Nur Premium: Statische Studien werden um die Verwendung von Komponenten aus Verbundwerkstoffen erweitert. Das Komponenten-Setup beinhaltet Lagenausrichtung und Sandwich-Definition. Die Ergebnisse umfassen einen Index zum Lagenversagen sowie für Spannungen und Verbiegungen.

Ermüdungsstudien

  • Schätzen Sie die Komponentenermüdung aufgrund von Langzeitbelastungen, bei denen die Spitzenspannung unterhalb der Fließspannung liegt. Mithilfe der Schadensakkumulationshypothese werden kritische Bereiche und die Anzahl der Zyklen bis zum Versagen vorhergesagt.

Bewegungsanalyse

  • Die zeitabhängige Bewegungsanalyse ist ein Werkzeug für die kinematische und dynamische Bewegung starrer Körper, mit dem die Geschwindigkeits-, Beschleunigungs- und Bewegungswerte einer Baugruppe unter Betriebsbedingungen berechnet werden.
    Das Werkzeug zur Bewegungsanalyse berechnet Lasten für Komponentenkörper und Verbindungen, die in eine statische Studie importiert werden können.
    Nur Professional und Premium: Verwenden Sie ein ereignisbasiertes Werkzeug für die kinematische und dynamische Bewegung starrer Körper, mit dem die Geschwindigkeits-, Beschleunigungs- und Bewegungswerte einer Baugruppe unter Betriebslast berechnet werden können, wobei Aktionen und Bewegungen vom Standort oder der Bewegung von Komponenten ausgelöst werden.
    Das Werkzeug zur Bewegungsanalyse berechnet Lasten für Komponentenkörper und Verbindungen, die in eine statische Studie importiert werden können.

Konstruktionsstudien

  • Eine Konstruktionsstudie wird dazu verwendet, umfassende „Was-wäre-wenn“-Analysen durchzuführen. In einer Konstruktionsstudie können die Parameter einer Konstruktion (eines Modells), aber auch einer Simulationseinstellung (Materialien, Lasten und Einspannungen) variiert werden, um die Auswirkungen einer Änderung abzuschätzen.

Konstruktionsressourcenbibliothek

  • Richten Sie einen zentralen Speicherort für anwenderdefinierte, wiederverwendbare Elemente wie etwa Blöcke ein.

FEM-Modellierung

  • SOLIDWORKS Simulation umfasst Volumenkörper-, Schalen- und Balkenmodellierung mit h- und p-adaptiven Elementtypen mit Vernetzungssteuerung und Fehlerdiagnose. Eine anpassbare Materialbibliothek mit Simulationsdaten ist enthalten: Parallele Berechnung (mit mehreren Kernen), Stapelverarbeitung.
    Nur Professional und Premium: 2D-Vereinfachung, ebener Spannungszustand, ebener Dehnungszustand, Axialsymmetrie, Simulation der Untermodellierung, Untermodellierung: Analysieren des Strukturwiderstands eines Untermodells einer Hauptbaugruppe.
    Nur Premium: Ausgelagerte Berechnung.

Lasten und Einschränkungen

  • Einspannungen für vorgeschriebene Null- oder Nicht-Null-Verschiebungen; Kraft, Druck und entfernte strukturelle Lasten; Temperaturlasten; Importieren von Strömungslasten/thermischen Lasten; Lastfall-Manager: Evaluieren der Auswirkungen verschiedener Lastenkombinationen auf Ihr Modell (nur in den Paketen Professional und Premium verfügbar).

Baugruppenkonnektivität

  • Komponentenkontakt, Kontaktbedingung „Verbunden“, Kontaktbedingungen Knoten-zu-Knoten und Oberfläche-zu-Oberfläche,   Schrumpfpassungsbedingung, Bedingung „Virtuelle Wand“, Eigenkontakt, Verbindungsglieder: Schraube, Feder, Stift, elastische Lagerung und Lager, Sicherheitsprüfung für Verbindungsglieder.
    Nur Professional und Premium: Kantenschweißen, Thermische Kontaktwiderstandsbedingung, Isolierte Bedingung, Kanten- und Schweißpunktverbindungen.

Ergebnisse

  • Studienergebnisse sind zwar abhängig von der Art der Studie, werden aber als Konturen, Iso-Oberflächen, Oberflächen und Schnittdarstellungen angezeigt. Quantitative Punkt- und Zeilenverteilung, die durch das Sondierungswerkzeug angegeben wird. Die „Design Insight“-Darstellung zeigt belastete Materialien an. FEM-Ergebnisse können mit den Testdaten verglichen werden. Verformte Ergebnisse können animiert und die Animationen dann gespeichert werden. Überlagern von Simulationsergebnissen in SOLIDWORKS Grafiken. SOLIDWORKS Simulation Ergebnisse können an Nicht-SOLIDWORKS Anwender mittels eDrawings, einem gemeinsam nutzbaren 3D-Dateiformat, übermittelt werden.

Hilfe und Unterstützung

  • Integrierte Tutorials, Online-Hilfe und Wissensdatenbank.

Kommunikation

  • Nutzerdefinierter Simulationsbericht und eDrawings der Simulationsergebnisse.

Wärmeanalyse

  • Lösen Sie stationäre und transiente thermische Probleme von Teilen und Baugruppen nach Temperatur, Temperaturgradient oder Wärmefluss.
    Wenn die thermische Analyse abgeschlossen ist, können Sie Temperaturlasten in eine statische Studie importieren.
 

Frequenzstudien

  • Frequenzstudien bestimmen die natürlichen Eigenschwingungen von Produkten, was für Produkte von Bedeutung ist, die unter Betriebsbedingungen Schwingungen ausgesetzt sind.
 

Knickstudien

  • Eine mögliche Versagensart für lange und dünne Komponenten ist ein Zusammenbruch bei einer Last, die unter der Fließspannung eines Materials liegt. Die Knickstudie versucht, den Lastfaktor für die Knickung vorherzusagen.
 

Druckbehälterstudien

  • In der Druckbehälterstudie wird die linearisierte Spannung berechnet, die für eine sichere Druckkonstruktion von zentraler Bedeutung ist.
 

Topologiestudien

  • Ermöglichen Ihnen, unter linear-elastischer, statischer Last neue Konstruktionsalternativen mit minimalem Materialeinsatz zu ermitteln und gleichzeitig die Anforderungen an Spannung, Steifigkeit und Schwingung der Bauteile einzuhalten.
 

Lineare dynamische Studien

  • Baut auf der Frequenzstudie auf, um Belastungen durch erzwungene Schwingungen sowie die Auswirkungen dynamischer Belastungen und Aufprall- oder Schockbelastungen auf linear-elastische Materialien zu berechnen. Studientypen sind: Modale Zeitverlaufsanalyse, harmonische Analyse, zufällige Vibrationsanalyse und Reaktionsspektrumsanalyse.
   

Nichtlineare Analyse

  • Die nichtlineare Analyse ermöglicht Ihnen, komplexes Materialverhalten zu analysieren, z. B. von Metallen nach Fließbeginn, Gummi und Kunststoffen, und dabei große Verformungen und Nicht-Durchdringungskontakte von Komponenten zu berücksichtigen.
    Die nichtlineare statische Studie geht davon aus, dass statische Lasten mit Lasten sequenziert werden können, sodass die dynamischen Effekte der unterschiedlichen Belastung die Studie nicht beeinflussen. Die komplexen Materialmodelle in nichtlinearen statischen Studien ermöglichen die Berechnung der dauerhaften Verformung und der Eigenspannungen aufgrund übermäßiger Lasten sowie Vorhersagen zur Leistungsfähigkeit von Komponenten wie Feder- und Klickverschlüssen.
    Nichtlineare dynamische Studien berücksichtigen Auswirkungen von zeitlich veränderlichen Belastungen in der Berechnung und den Ergebnissen. Neben der Lösung nichtlinearer statischer Probleme, können nichtlineare dynamische Studien auch zum Lösen von Aufprallproblemen eingesetzt werden.
   

SOLIDWORKS Flow Simulation

Mit diesem CAD-integrierten CFD-System simulieren Sie das fluiddynamische Verhalten von Strömungen, die für die Gestaltung und Dimensionierung Ihrer Produkte ausschlaggebend sind. So unterstützt SOLIDWORKS Flow Simulation Ihre Produktentwicklung und verschafft Ihnen einen einzigartigen Innovationsvorteil.

SOLIDWORKS Flow Simulation
SOLIDWORKS Flow Simulation

SOLIDWORKS Flow Simulation ist ein allgemeines parametrisches Werkzeug zur Strömungssimulation, das die Finite-Volumen-Methode (FVM) zur Berechnung der Leistungsfähigkeit des Produkts durch Vergleichsstudien ("Was wäre wenn?") anwendet, die Ihnen ermöglichen, anhand der Ergebnisse Verbesserungen durchzuführen.

HVAC-Modul

Mit dem HVAC-Modul erhalten Sie erweiterte Bibliotheken für typische Werkstoffe der Gebäude- und Klimatechnik und treffen eine Abschätzung der zu erwartenden Klimaqualität anhand typischer Komfortparameter (PMV, PPD, ADPI) sowie anhand von Reinigungs- und Filterverhalten (CRE).

Modul für Elektronikkühlung

Mit dem Modul für Elektronikkühlung erhalten Sie erweiterte Bibliotheken für elektronische Komponenten sowie spezielle Berechnungsmodelle zur Simulation von Heat Pipes und elektrischem Kontaktwiderstand.

Detaillierte Gegenüberstellung von SOLIDWORKS Flow Simulation
  SOLIDWORKS Flow Simulation HVAC-Modul Modul für die Elektronik-kühlung

Anwenderfreundlichkeit

  • SOLIDWORKS Simulation ist vollständig in SOLIDWORKS 3D-CAD eingebettet, was der Anwenderfreundlichkeit und Datenintegrität zugutekommt. Die Nutzung der gleichen Benutzeroberflächen-Grundlagen wie bei SOLIDWORKS mit Symbolleisten, Menüs und Kontextmenüs sorgt für eine schnelle Eingewöhnung. Integrierte Tutorials und die durchsuchbare Online-Hilfe helfen Ihnen bei der Einarbeitung und bei der Fehlersuche.

Wiederverwendung von Konstruktionsdaten

  • SOLIDWORKS Simulation unterstützt SOLIDWORKS Materialien und Konfigurationen für eine einfache Analyse mehrerer Lasten und Produktkonfigurationen.
   

Multi-Parameter-Optimierung

  • Führen Sie eine Optimierungsstudie unter Verwendung der „Design of Experiments“-Methode und einer parametrischen Studie zur Verbesserung für mehr als eine Eingabevariable durch. Berechnen Sie die Konstruktionspunkte und finden Sie so optimale Lösungen.

Funktionen von SOLIDWORKS Flow Simulation

  • Kompressible Gas-/Flüssigkeits- und inkompressible Fluidströmungen, Unterschall-, schallnahe und Überschall-Gasströmungen, Möglichkeit, die Wärmeübertragung durch Leitung in flüssigen, festen und porösen Medien zu berücksichtigen. Mit oder ohne konjugierte Wärmeübertragung (Strömung zu Feststoff) sowie mit oder ohne Wärmewiderstand (Feststoff zu Feststoff).
   

Materialdatenbank

  • SOLIDWORKS Flow Simulation: Eine individuell anpassbare technische Datenbank ermöglicht den Anwendern, das besondere Verhalten von Festkörpern, Strömungen und Lüftern einzubeziehen.
    SOLIDWORKS Flow Simulation mit HVAC-Modul: Die technische HVAC-Datenbank fügt spezifische HVAC-Komponenten hinzu.
    SOLIDWORKS Flow Simulation mit Elektronikkühlung-Modul: Die um Elektronikkühlungen erweiterte technische Datenbank beinhaltet spezifische elektronische Komponenten und deren thermische Eigenschaften.

Intern

  • Berechnen Sie die Auswirkungen von Fluidströmungen die durch Ihr Produkt fließen.

Extern

  • Berechnen Sie die Auswirkungen von Fluidströmungen um Ihr Produkt herum.

2D – 3D

  • Standardmäßig beruhen alle Berechnungen auf einer vollständigen 3D-Domäne. Gegebenenfalls können Simulationen auch in einer 2D-Ebene durchgeführt werden, wodurch sich die Laufzeit verkürzen lässt, ohne die Genauigkeit zu beeinträchtigen.

Wärmeleitung in Festkörpern

  • Die Berechnung von Temperaturänderungen in der Volumenkörpergeometrie des Produkts ist eine mögliche Auswahl. Konjugierte Wärmeübertragung mittels Konvektion, Leitung und Strahlung kann erzeugt werden.
    SOLIDWORKS Flow Simulation: Berechnen Sie die reine Wärmeleitung in Festkörpern, um Probleme feststellen zu können, auch wenn keine Strömung vorhanden ist, um schnell Lösungen zu finden.
    SOLIDWORKS Flow Simulation mit HVAC-Modul: Schließen Sie Materialien ein, die für Strahlung semitransparent sind, und berechnen Sie so akkurate Lösungen, bei denen die Wärmelast des Produkts von den transparenten Materialien beeinflusst wird.
    SOLIDWORKS Flow Simulation mit Elektronikkühlungs-Modul: Simulieren Sie spezifische Auswirkungen für elektronische Geräte: Thermoelektrische Kühlelemente, Wärmerohre, Joulesche Wärme und PCB-Schichtungen.

Schwerkraft

  • Schließen Sie den für die natürliche Konvektion wichtigen Strömungsauftrieb, die freien Oberflächen und die Mischungsprobleme mit ein.

Drehung

  • Ermöglicht die Simulation von sich bewegenden/drehenden Flächen oder Teilen zur Berechnung der Auswirkungen sich drehender/bewegender Geräte.
   

Freie Oberfläche

  • Ermöglicht die Simulation von Strömungen mit einer frei zwischen zwei unvermischbaren Strömungen beweglichen Oberfläche, z. B. Gas und Flüssigkeit, Flüssigkeit und Flüssigkeit sowie Gas und nicht-newtonsche Flüssigkeit.
   

Symmetrisch

  • Die benötigten Zeiten für Simulationslösungen können deutlich reduziert werden, indem die Symmetrie ausgenutzt wird. Kartesische Symmetrie kann auf X-, Y- oder Z-Ebenen angewendet werden. Axiale Periodizität erlaubt Anwendern, einen Sektor einer zylindrischen Strömung zu berechnen.

Gase

  • Berechnung von idealen und realen Strömungen unter Unterschall-, schallnahen und Überschallbedingungen.
   

Flüssigkeiten

  • Flüssigkeitsströmungen können als inkompressible, kompressible oder als nicht-newtonsche Strömungen (wie Öl, Blut, Soße usw.) beschrieben werden. Für Wasserströmungen kann auch der Ort der Kavität bestimmt werden.
 

Dampf

  • Für Strömungen mit Dampf werden die Wasserdampf-Kondensation und die relative Feuchtigkeit berechnet.
   

Beschreibung der Grenzschicht

  • Laminare, turbulente und übergehende Grenzschichten werden mit einem modifizierten „Law of the Wall“-Ansatz („Gesetz der Wand“) berechnet.

Mischung von Strömungen

  • Nicht mischbare Mischungen: Führen Sie Analysen für Strömungspaare jeder Art durch, die zu Gasen, Flüssigkeiten oder nicht-newtonschen Flüssigkeiten zählen.
   

Nicht-newtonsche Flüssigkeiten

  • Bestimmen Sie das Strömungsverhalten von nicht-newtonschen Flüssigkeiten wie Öl, Blut, Soße usw.
   

Strömungsbedingungen

  • Probleme können durch Geschwindigkeit, Druck, Masse oder Volumenströmungsbedingungen definiert werden.

Thermische Bedingungen

  • Die thermischen Eigenschaften von Strömungen und Festkörpern können lokal und global eingestellt werden, um ein genaues Setup zu ermöglichen.
 ✓ ✓   ✓

Wandbedingungen

  • Lokale und globale Wandbedingungen hinsichtlich Wärme und Rauheit können eingestellt werden, um ein genaues Setup zu ermöglichen.
✓  ✓   ✓

Poröse Komponenten

  • Ermöglicht es, einige Modellkomponenten als poröse Medien zu behandeln, durch die Strömungen hindurchgehen, oder sie als Strömungskavitäten mit verteiltem Widerstand gegen Fluidströmungen zu simulieren.
 ✓ ✓  ✓ 

Visualisierung

  • Visualisieren Sie die Spannungen und Verschiebungen in Ihrer Baugruppe mit anpassbaren 3D-Darstellungen. Stellen Sie die Reaktion Ihrer Baugruppe auf Belastungen mit Animationen dar, um Verformungen, Schwingungsarten, Kontaktverhalten, Optimierungsalternativen und Trajektorien der Strömung zu visualisieren.
 ✓  ✓ ✓ 

Anpassung der Ergebnisse

  • Stellt die Standard-Ergebniskomponenten für eine Strukturanalyse zur Verfügung, so z. B. „von Mises“-Spannungen, Verschiebungen, Temperaturen usw. Die intuitiven, gleichungsgesteuerten Ergebnisdarstellungen ermöglichen es Ihnen, die Nachbearbeitung der Ergebnisse der Strukturanalyse anzupassen und unterstützen Sie so beim Verstehen und der Interpretation des Produktverhaltens.
 ✓  ✓

Kommunikation und Berichte

  • Erstellen und veröffentlichen Sie Berichte zur Kommunikation der Simulationsergebnisse und für die Zusammenarbeit mit eDrawings.
 ✓

Zweiphasige Strömungen (Fluid + Partikel)

  • Erlaubt für die erhaltenen Ergebnisfelder (anhand der Nachbearbeitung) die Berechnung der Bewegung der angegebenen Partikel (Partikelstudien) oder der Strömungen der angegebenen überflüssigen Fluide (Tracer-Studie) in der Fluidströmung, wobei diese Fluidströmung davon nicht betroffen ist.

Vorhersage des Rauschverhaltens (stationär und transient)

  • Das Rauschverhalten wird mithilfe eines „Fast Fourier Transformation“-Algorithmus (schnelle Fourier-Transformation, FFT) vorausgesagt, der das Signal für die transiente Analyse in die komplexe Frequenzdomäne konvertiert.
 ✓      

HVAC-Bedingungen

  • Ermöglicht die Verwendung von Materialien, die für Strahlung semidurchlässig sind, um genauere Ergebnisse bei der thermischen Analyse zu erzielen.
   

Tracer-Studie

  • Es gibt die verschiedensten HVAC-Anwendungen. Wichtige Faktoren zum Erfüllen der Anforderungen an die thermische Leistungsfähigkeit und Qualität von Konstruktionen sind beispielsweise Optimierung der Luftströmung, Temperatur, Luftqualität und Eindämmungskontrolle.
    ✓   

Komfortparameter

  • Verstehen und evaluieren Sie mithilfe der Wärmekomfortanalyse die thermische Behaglichkeit in unterschiedlichen Umgebungen.
   ✓    

Elektronische Bedingungen

  • Wärmerohre, thermische Verbindungen, Komponenten mit zwei Widerständen, Leiterplatten, thermoelektrische Kühlelemente.
       ✓

SOLIDWORKS Plastics

SOLIDWORKS Plastics bietet eine rheologische Füllsimulation von Spritzgussartikeln und komplexen Spritzgussformen direkt im SOLIDWORKS CAD integriert. Potenzielle Probleme sowohl auf Seiten der Artikelkonstruktion als auch in der Werkzeugkonstruktion werden so frühzeitig erkannt und können direkt im CAD behoben werden.

SOLIDWORKS Plastics
SOLIDWORKS Plastics Standard

Mit SOLIDWORKS Plastics Standard kann der Artikelkonstrukteur bereits anhand der reinen Artikelgeometrie und der Einspritzparameter sehr frühzeitig potenzielle Lufteinschlüsse und Bindenähte erkennen. Er erhält Informationen über die Füllzeit und die räumliche Verteilung von Druck, Temperatur und Scherspannung. Je eher Probleme erkannt und behoben werden, desto größer ist das Einsparpotenzial.

SOLIDWORKS Plastics Professional

Mit SOLIDWORKS Plastics Professional kann der Werkzeugkonstrukteur zusätzlich noch die Nachdruckphase und den Kühlvorgang in der Form simulieren. So erhält er relevante Informationen über die Schrumpfung und die resultierenden Oberflächenfehler und kann die Angüsse von Mehrfachformen korrekt auslegen.

SOLIDWORKS Plastics Premium

Mit SOLIDWORKS Plastics Premium kann darüber hinaus auch der Abkühlvorgang an der Luft berücksichtigt werden. Der Anwender erhält wichtige Informationen über die dort entstehenden Effekte bezüglich Flächenqualität, Endtemperatur und Verzug.

Detaillierte Gegenüberstellung von SOLIDWORKS Plastics
  SOLIDWORKS Plastics Standard SOLIDWORKS Plastics Professional SOLIDWORKS Plastics Premium

Anwenderfreundlichkeit

  • SOLIDWORKS Plastics ist vollständig in SOLIDWORKS 3D-CAD eingebettet, was der Anwenderfreundlichkeit und Datenintegrität zugutekommt. Die Nutzung der gleichen Benutzeroberflächen-Grundlagen wie bei SOLIDWORKS mit Symbolleisten, Menüs und Kontextmenüs sorgt für eine schnelle Eingewöhnung. Integrierte Tutorials und die durchsuchbare Online-Hilfe helfen Ihnen bei der Einarbeitung und bei der Fehlersuche.

Wiederverwendung von Konstruktionsdaten

  • SOLIDWORKS Simulation unterstützt SOLIDWORKS Materialien und Konfigurationen für eine einfache Analyse mehrerer Lasten und Produktkonfigurationen.

Wiederverwendung von Konstruktionsdaten

  • SOLIDWORKS Plastics unterstützt SOLIDWORKS Materialien und Konfigurationen, um eine einfache Analyse mehrerer Belastungen und Produktkonfigurationen zu ermöglichen.

Materialdatenbank

  • Wählen Sie in der anpassbaren, integrierten Materialbibliothek aus über 4.000 handelsüblichen Thermoplasten das gewünschte Material aus.

Vernetzung

  • SOLIDWORKS Plastics beinhaltet die folgenden Vernetzungs-Features: Assistent für Netzerzeugung und Analyse-Setup, automatische Vernetzung, lokale Netzverfeinerung, globale Netzverfeinerung, Oberflächennetz (Schale) und 3D-Volumennetz.

Parallele Berechnung (mit mehreren Kernen)

  • Der 3D-Solver profitiert von einer Multi-Core-CPU (mit mehreren Threads).

Füllphase (Einspritzung Phase 1)

  • Sagt voraus, wie das Material die Kavität füllen wird. Die Ergebnisse enthalten die Verteilung von Druck und Temperatur innerhalb der Kavität sowie die Erkennung von möglichen Short Shots und Bindenähten.

Automatische Angussposition(en)

  • Definiert bis zu 10 Injektionspositionen in der Teilekavität automatisch. SOLIDWORKS Plastics fügt dem Teil Injektionspositionen, abhängig von der Geometrie und den verbesserten, ausgeglichenen Füllmustern, hinzu.

Unmittelbare Füllzeitdarstellung

  • Sagt das Strömungsmuster des Kunststoffs durch die Kavität am Füllende voraus.

Einfallstellenanalyse

  • Sagt die Tiefe der Einfallstellen voraus, nachdem das Teil ausgeworfen wurde und auf Raumtemperatur abgekühlt ist.

Unterstützung für eDrawings

  • Ergebnisse können in eDrawings exportiert werden.

Füllzeit

  • Die benötigte Zeit, um die gesamte Gussform zu füllen.

Füllbarkeit

  • Zeigt die Qualität des Spritzgussverfahrens mit der Legende für die „Zuverlässigkeit der Füllung“.

Ergebnisberater

  • Anwenderassistent zur Interpretation von Ergebnissen.

Assistent für Nennwanddicke

  • Analysiert die Teiledicke und lokalisiert das Verhältnis von Höhe und Dicke.

Druck am Füllende

  • Zeigt den Maximaldruck zum Füllen der Kavität an.

Schmelzfronttemperatur

  • Zeigt den Temperaturverlauf der Schmelztemperatur an.

Temperatur am Füllende

  • Zeigt das Feld der Kavitätstemperatur am Ende der Füllung an.

Scherrate

  • Zeigt die am Ende der Füllung erreichte Scherrate an, um die Qualität des Spritzgussverfahrens zu überprüfen.

Kühlzeit

  • Schätzt die Kühlzeit bei der Füllzeitanalyse.

Bindenähte

  • Zeigt Bindenähte an, die an Stellen des Teils erstellt wurden, wo zwei (oder mehr) Schmelzfronten zusammentreffen.
 ✓ ✓   ✓

Lufteinschlüsse

  • Zeigt die Stellen, an denen Druckluft gegebenenfalls in der Kavität eingeschlossen wird.
 ✓ ✓  ✓ 

Einfallstellen

  • Zeigt die Einfallstellen an.
 ✓ ✓   ✓

Prozentsatz der erstarrten Schicht am Füllende

  • Zeigt den Prozentsatz des erstarrten Materials am Füllende an.
✓  ✓  ✓ 

Schließkraft

  • Zeigt die minimale Schließkraft für den aktuellen Spritzgussprozess an.
✓  ✓  ✓ 

Zykluszeit

  • Zeigt die Zykluszeit für den aktuellen Spritzgussprozess an.
 ✓ ✓   ✓

Symmetrieanalyse

  • Vermeiden Sie es, beide Kavitäten in einem symmetrischen Gussformlayout simulieren zu müssen. Dadurch kann bei der Simulation Berechnungszeit eingespart werden.
    ✓ ✓ 

Nachdruckphase (Einspritzung Phase 2)

  • Evaluiert den Erstarrungsprozess des Materials in der Kavität. Sagt die Temperatur voraus, um heiße Stellen, Angusserstarrung und Zykluszeit zu evaluieren. Ergebnisse zur Verteilung von Druck, Spannung und Schrumpfung sind ebenfalls verfügbar.
    ✓  ✓

Angussbalancierung

  • Bestimmt die Angussparameter, um die Füllung zwischen den Teilen auszubalancieren.
    ✓  ✓

Assistent für das Angussdesign

  • Automatisiert den Erstellungsprozess für gängige Strömungssteuergeräte und Komponenten wie Angusskegel, Angusskanäle und Anschnitte.
   ✓   ✓

Angusskegel und Angusskanäle

  • Simulieren Sie schnell und einfach die Auswirkungen des Layouts von Angusskegeln und Angusskanälen.
    ✓  ✓

Heiß- und Kaltkanäle

  • Heißkanäle werden zunächst zu Beginn der Füllsimulation mit heißem Polymer gefüllt.
   ✓  ✓ 

Mehrfachkavitätenwerkzeuge

  • Simuliert mehrere Kavitäten desselben Teils in derselben Gussform.
    ✓  ✓

Familienwerkzeuge

  • Simuliert eine Reihe verschiedener Kavitäten in derselben Gussform.
    ✓ ✓ 

Formeinsätze

  • Beziehen Sie die Auswirkungen von Formeinsätzen in die Simulation ein.
    ✓ ✓ 

Volumenschwund

  • Zeigt die Verteilung des Volumenschwunds am Füllende oder am Ende der Nachdruckphase.
   ✓ ✓ 

Dichte am Ende der Nachdruckphase

  • Zeigt die Verteilung der Dichte am Füllende an, um die Qualität der Nachdruckphase zu überprüfen.
   ✓   ✓

Export von STL, NASTRAN

  • Ermöglicht Ihnen, Teile der Geometrie in die Formate STL oder NASTRAN zu exportieren.
    ✓ ✓ 

Export mit mechanischen Eigenschaften: ABAQUS, ANSYS, DigiMat

  • Exportiert Netz-, Eigenspannungs-, Faserorientierungs- und Materialdaten, um eine nichtlineare Analyse durchzuführen.
   ✓   ✓

Kühllinien

  • Simuliert die Strömung des Kühlmittels im Inneren für die Kühlanalyse der Gussform.
     ✓ 

Umlenkbleche und Sprudler

  • Spezielle Kühllinie für enge Kanäle in der Kavität.
       ✓

Konturnahe Kühlkanalsysteme

  • Der Weg der Kühlung folgt der Form oder dem Profil des Formkerns oder der Kavität, um einen schnellen, gleichmäßigen Kühlprozess zu ermöglichen.
       ✓

Kategorie für Angusskanäle

  • Die für den Angusskanal zugewiesene Domäne ermöglicht eine einfache Auswahl der Bedingungen für den Angusskanal.
       ✓

Einfallstellenprofile

  • Zeigt die Position der Einfallstellen und deren Tiefe an.
       ✓

Temperatur der Gussform am Ende der Kühlung

  • Zeigt die Verteilung der Gussformtemperatur am Ende der Kühlung an. 
       ✓

Verschiebungen durch die Eigenspannung

  • Zeigt die Verteilung der Verschiebungen aufgrund der gussforminternen Spannung an.
      ✓ 

SOLIDWORKS Sustainability

Verbessern Sie mit SOLIDWORKS Sustainability die Nachhaltigkeit mit Prüfungsergebnissen, die für jede Konstruktionskonfiguration gespeichert werden, um Versionen einfach vergleichen zu können. Die Baugruppenvisualisierung bewertet die Auswirkungen Ihrer Baugruppenteile, um die Nachhaltigkeit der Konstruktion zu überprüfen. Durch die nahtlose Integration und automatische Berichterstellung können Sie anderen Personen Ihre Lösungen schneller präsentieren.

SOLIDWORKS Electrical Professional
SOLIDWORKS Sustainability
 Entdecken Sie die Funktionen von SOLIDWORKS Sustainability

Nachhaltige Konstruktion

  • SOLIDWORKS Sustainability misst früh im Konstruktionszyklus die Umweltverträglichkeit einzelner Konstruktionen im gesamten Produktlebenszyklus, einschließlich der Auswirkungen von Materialien, Fertigungsprozessen, Montagevorgängen und Transport, erzeugt praxisrelevante Umweltverträglichkeitsergebnisse und bietet Alternativen an. Durch die Verwendung von Kriterien zur Bewertung des Produktlebenszyklus (LCA) bietet die Software Feedback zu einem Bruchteil des Zeit- und Kostenaufwands einer typischen Bewertung. Die Umweltverträglichkeitsprüfung trägt dazu bei, die Produktionskosten zu senken und umweltverträglichere Produkte zu entwickeln. Sie reduziert außerdem die Anschaffungs- und Folgekosten für Ihre Produkte, indem potenzielle Auswirkungen von Transport, Verwendung und Entsorgung evaluiert werden.
    Die Parameter und Ergebnisse von SOLIDWORKS Sustainability sind in das SOLIDWORKS Modell integriert, damit Sie Informationen für Lieferanten und Kunden freigeben können.

GaBi-Umweltdatenbank

  • In der Cloud müssen Sie keine Software installieren, konfigurieren oder verwalten und Sie arbeiten immer mit der neuesten Version von xDesign auf all Ihren Geräten.

Lebenszyklusbewertung auf Screening-Ebene

  • Führen Sie eine Lebenszyklusbewertung auf Screening-Ebene noch während der Konstruktionsphase durch. Die Lebenszyklusbewertung ist eine systematische Methode zum Messen der Umweltauswirkungen von Produkten und Prozessen. Eine Lebenszyklusbewertung auf Screening-Ebene bietet bereits während der Konstruktion wichtige Informationen zu den Umweltauswirkungen. Die Lebenszyklusbewertung auf Umweltverträglichkeit ist die umfangreichste und am weitesten verbreitete Methode zum Messen der Umweltauswirkungen von Produktkonstruktionen. Mit der SOLIDWORKS Sustainability Software können Sie während der Konstruktion eine Lebenszyklusbewertung auf Screening-Ebene durchführen, um den Prozess zu verbessern, wenn eine vollständige Lebenszyklusbewertung nach ISO 14040 erforderlich ist.

Materialverbesserung

  • Verbessern Sie den Materialverbrauch, um die Umweltauswirkungen zu reduzieren, indem Sie alternative Materialien finden, die mit Ihren Anforderungen und technischen Parametern übereinstimmen. Geben Sie im Werkzeug zur Suche nach ähnlichen Materialien an, welche technischen Parameter für Ihre Konstruktion wichtig sind, und durchsuchen Sie die SOLIDWORKS Materialdatenbank nach allen Materialien, die diesen Parametern entsprechen. So werden Sie Ihren Konstruktionsanforderungen gerecht und verwenden dabei das Material mit den geringsten Auswirkungen auf die Umwelt.

Vollständige Integration von SOLIDWORKS Sustainability in die SOLIDWORKS Simulation Software

  • Validieren Sie die Festigkeit und Leistungsfähigkeit von neuen Materialien mit den in SOLIDWORKS Simulation Produkten mitgelieferten Werkzeugen für die Finite-Elemente-Methode (FEM) (separat erhältlich). Vergewissern Sie sich, dass Ihre Materialauswahl für die jeweilige Konstruktion angemessen ist. Wenn die Konstruktion einen zu hohen Sicherheitsfaktor (SF) aufweist, können Sie einfach mit dem integrierten SOLIDWORKS CAD-Programm Materialien entfernen oder die Konstruktion überarbeiten.

Erzeugung von Nachhaltigkeitsberichten

  • Erfassen und kommunizieren Sie die Ergebnisse der Bewertungen der Umwelteinflüsse, indem Sie automatisch professionelle Nachhaltigkeitsberichte generieren, die Ihre Produktannahmen, die Ergebnisse des Umweltverträglichkeits-Dashboards, eine Hot-Spot-Analyse der Komponenten der Baugruppe sowie einen Vergleich mit der Bezugskonstruktion beinhalten. Der Bericht umfasst außerdem ein Glossar mit Begriffen, die für die Lebenszyklusbewertung relevant sind.

Dashboard zur Umweltauswirkung

  • Mit dem integrierten Dashboard zur Umweltverträglichkeit können Sie die Umweltauswirkungen Ihrer Konstruktion in Echtzeit sehen. Das Dashboard erfasst vier zentrale Umweltindikatoren (CO2-Bilanz, Gesamtenergieverbrauch, Auswirkungen auf Luft und Wasser), um die Umweltauswirkungen während der Konstruktion kontinuierlich auszuwerten. Dies erleichtert Ihnen wichtige Konstruktionsentscheidungen, die Zeit sparen, Kosten reduzieren und Ihre Produkte verbessern.

Baugruppenvisualisierung

  • Verwenden Sie Farben, um Komponenten in Baugruppenkonstruktionen einzustufen und zu sortieren. Auf diese Weise werden die Teile mit den größten Umweltauswirkungen besser hervorgehoben. Die Baugruppenvisualisierung von SOLIDWORKS bietet volle Unterstützung für Nachhaltigkeitsparameter, damit Sie Ihre Konstruktionen nach den Umweltindikatoren (CO2-Bilanz, Gesamtenergieverbrauch, Auswirkungen auf Luft und Wasser) und den entsprechenden Nachhaltigkeitsparametern einstufen, sortieren und farblich kennzeichnen können.

SIMULIA Structural Simulation Engineer

SIMULIA Structural Simulation Engineer bietet Ihnen eine einfach zu bedienende und leistungsstarke Umgebung zur Analyse von strukturell-statischen und modal-dynamischen Reaktionen sowie von Frequenz- und Knickreaktionen, aber auch zur Durchführung der strukturell-thermischen Simulation von Teilen und Baugruppen. SIMULIA Structural Simulation Engineer verwendet Konstruktions- und Simulationsdaten in SOLIDWORKS Modellen.

SIMULIA Structural Simulation Engineer
SIMULIA Structural Simulation Engineer
 Entdecken Sie die Funktionen von SIMULIA Structural Simulation Engineer

Wiederverwendung bestehender Designs durch enge Integration

  • Greifen Sie direkt aus SOLIDWORKS Simulation auf SSE zu und lassen Sie Ihre Geometrie- und Modellmerkmale mit einem einzigen Klick in SSE übertragen. Setzen Sie erweiterte Simulationen in kürzerer Zeit um, durch Wiederverwendung von Lasten, Randbedingungen, Netzdefinitionen und Materialeigenschaften. Jedes Mal, wenn Sie Ihre SOLIDWORKS CAD-Konstruktion ändern, aktualisiert sich Ihr Simulationsmodell in SSE automatisch.

Erhöhen Sie die Genauigkeit mit erweiterten Vernetzungswerkzeugen

  • Wählen Sie zwischen kontrollierter oder automatisierter Netz-Erstellung und generieren Sie hochwertige Feststoff- und Schalen-Netze. Wählen Sie aus verschiedenen Elementtypen und -formen, darunter Vierecke und Dreiecke für Schalenelemente, Steine und Tetraeder für feste Elemente. Automatisieren Sie die Erstellung von sich wiederholenden Netzen mit Rule-Based Meshing und automatischer Feature-Erkennung für Löcher, Verrundungen und Perlen.

Simulieren Sie komplexe Materialien präzise

  • Erforschen Sie nichtlineare Materialmodelle, einschließlich Metallplastizität, Gummi-Hyperelastizität sowie Viskoelastizität und Materialversagen. SSE hilft Ihnen, Ihr Materialverhalten in Verbindung mit den verschiedenen verfügbaren Elementtypen und dem robusten und effizienten "Abaqus Solver" realistisch zu simulieren.

Ermöglichen Sie Innovationen mit einer Cloud-basierten Plattform

  • Mit ihrem wachsenden App-Portfolio kann die 3DEXPERIENCE-Plattform alle Ihre Produktanforderungen erfüllen: Von der Idee und dem Programmmanagement bis hin zum Design, der Fertigung und der Dokumentation - es zielt darauf ab, Ihnen die Werkzeuge, das Datenmanagement und die kollaborative Umgebung zur Verfügung zu stellen, die Sie benötigen, um Innovationen zu beschleunigen. Wenn Sie beispielsweise Daten in der Cloud speichern, können Sie Ihr Modell und Ihre Ergebnisse in Echtzeit überall und mit einem Webbrowser teilen. Sie können ganz einfach Dashboards erstellen, um die neuesten Daten zu überprüfen und auszutauschen sowie fundierte Entscheidungen schneller zu treffen.

SIMULIA Structural Simulation Designer

SIMULIA Structural Simulation Designer erleichtert maßgeblich den Einsatz von Simulationen während des Konstruktionsprozesses und wendet dabei eine ausgeklügelte Simulationstechnologie an, die automatisch aussagekräftige und intuitive Optionen für die schnelle Produktintegration im Konstruktionsprozess ermöglicht. Die adaptive Verfeinerung gewährleistet zuverlässige Ergebnisse bei jeder Simulation.

SIMULIA Structural Simulation Designer
SIMULIA Structural Simulation Designer
 Entdecken Sie die Funktionen von SIMULIA Structural Simulation Designer

Facettenreiche Simulationsfunktionen

  • Lineare und nichtlineare Statik- und Frequenzsimulationen, lineare Knicksimulationen sowie thermische und kombinierte thermische Struktursimulationen für Teile und Baugruppen. Nichtlineare Funktionen, u. a. für Materialverschiebungen, große Verformungen, große Verschiebungen und Kontakt.

Angeleiteter Workflow

  • Hilft Ihnen zu verstehen, was als Nächstes zu tun ist. Intuitive Kontakteinrichtung und -erkennung. Automatisierte Berichterstellung in den Formaten Microsoft® Word und PowerPoint.

Automatisierung und Kontrolle

  • Automatische Erstellung des Volumennetzes mit adaptiver Verfeinerung. Lokale Vernetzungssteuerung für höhere Genauigkeit bei der Festlegung der Netzdichte.

CAD- und CAE-Integration

  • Mit Structural Simulation Designer erstellen Sie Simulationsmodelle direkt in der Konstruktionsgeometrie. Die enge Assoziativität mit SOLIDWORKS sorgt dafür, dass Simulation und CAD auch nach Konstruktionsänderungen immer synchron sind.

Nachbearbeitung

  • Intuitive Nachbearbeitung mittels Konturdarstellungen der Simulationsergebnisse und Visualisierungswerkzeuge.

Teil des SIMULIA Portfolios

  • Structural Simulation Designer gehört zu den Rollen des SIMULIA 3DEXPERIENCE Portfolios. Darin finden Unternehmen optimale Lösungen für ihre sich stetig wandelnden Anforderungen – und das mit einer vertrauten Benutzeroberfläche. Von der Konstruktionssimulation über die Konstruktionsverbesserung und Multiphysik-Simulation bis hin zum Simulationsprozessmanagement bietet SIMULIA realistische Simulationsanwendungen, über die Anwender das Verhalten ihrer Produkte praxisnah analysieren können.

industrialPhysics

industrialPhysics bietet eine physikbasierte Simulation in Echtzeit für die virtuelle Inbetriebnahme mechatronischer Anlagen. So lassen sich komplexe Anlagen und Roboter schnell und einfach simulieren und Testläufe der erstellten SPS-Programmierung durchführen. Für ein breites Anwendungsfeld in der Entwicklung, Inbetriebnahme, Produktion und Vertrieb sind spezifische Funktionen integriert.

industrialPhysics
Mechatronic Design

Mit dem Paket Mechatronic Design können Simulationsmodelle direkt aus dem CAD Modell abgeleitet, bearbeitet und wiedergegeben werden. Die komplette Maschinenkinematik kann in Weg-Zeit-Diagrammen sequentiell gesteuert und optional per AR/VR visualisiert werden.

Professional HIL

Das Paket Professional HIL bietet die Grundfunktionen von Mechatronic Design, allerdings inlusive einer SPS & HIL Anbindung.

Ultimate

Das Paket Ultimate bietet alle Funktionen von Mechatronic Design und Professional HIL, allerdings inklusive der Verbindung zu Profibus, Profinet und Ethernet/IP.

EMWorks

Mit der Einführung von SOLIDWORKS Electrical und SOLIDWORKS PCB sowie mit gestiegenen Anforderungen in der Entwicklung von elektronischen Anlagen und Consumer Produkten ergibt sich zunehmend der Bedarf, elektrische, magnetische und hochfrequente Felder zu simulieren, um so die Funktion und die Wechselwirkung mit anderen Komponenten zu optimieren.

EMWorks
EMS Professional

EMS Professional berechnet und visualisiert niederfrequente elektro-magnetische Felder. So erkennen Sie frühzeitig elektrische und magnetische Felder sowie Verluste und Wirbelströme - zum Beispiel in Spulen, Transformatoren und Elektromotoren. Gleichzeitig ermitteln Sie die wirkenden Magnetfeldkräfte, Induktivitäten, Kapazitäten und Widerstände an stromdurchflossenen Bauteilen. Durch die vollständige Integration in SOLIDWORKS kann eine Optimierung des CAD Modells unmittelbar erfolgen.

EMS Premium

EMS Premium erweitert den Funktionsumfang von EMS Professional um die Module EMS Motion und EMS Thermal. EMS Motion kann eine Magnetfeldsimulation mit einer Bewegungsanalyse in SOLIDWORKS Motion verknüpfen. So lassen sich resultierende Bewegungen aufgrund elektromagnetischer Felder bzw. umgekehrt auch kinematisch induzierte Felder ermitteln. EMS Thermal berechnet aus den Verlustleistungen die entstehende Temperaturverteilung und stellt diese grafisch dar.

HFWorks Professional

HFWorks berechnet und visualisiert hochfrequente elektro-magnetische Felder. So optimieren Sie die Abstrahlung, das Resonanzverhalten und die Abschirmung ihrer elektrischen Produkte. Prüfen Sie die elektro-magnetische Verträglichkeit ihrer Anwendung und optimieren Sie die Eigenschaften von beispielsweise Antennen, Filtern, Kabeln oder Leiterplatten. HFWorks bietet die Möglichkeit einer thermischen Analyse und ist vollständig in SOLIDWORKS integriert.

CORTIME

CORTIME generiert eine Vielzahl von Konstruktionsvarianten, welche datenbasierte Einblicke bieten und bessere Designentscheidungen ermöglichen. Als Alternative zur herkömmlichen Produktentwicklung, die in der Regel aus manuellen Trial-and-Error-Prozessen besteht, automatisiert CORTIME den Konstruktionsprozess mit Hilfe modernster Algorithmen. Der datenbasierte Einblick wird in interaktiven Darstellungen visualisiert, welche die Dokumentation und das Wissen für bessere Entwurfsentscheidungen liefern. Mit Hilfe der Sensitivitätsanalyse, der Designoptimierung und der Philosophie des robusten Designs ist CORTIME die Ergänzung zu SOLIDWORKS Simulation, SOLIDWORKS Motion, SOLIDWORKS Flow Simulation und SOLIDWORKS Plastics.

CORTIME
CORTIME

Alle Funktionen auf einen Blick:

  • Integriert in SOLIDWORKS
  • Unterstützt Strömungssimulation, Statisch, Thermisch, Frequenz, Knicken, Druckbehälter-Konstruktion, Nicht-linear statisch, Lineare Dynamik, Bewegungsanalysen
  • Statistische Versuchsplanung (Design of Experiments – DoE)
  • Plausibilitätsprüfung
  • Direkte Optimierung
  • 2-dimensionales und 3-dimensionales Ergebnis-Diagramm
  • Fortschrittsdiagramm
  • Parallele Koordinatenanalyse
  • Pareto-Optimierung (Multivariate Optimierung, adaptive objektive Skalarisierung)
  • Multi-Studien-Optimierung
  • Lokaler und globaler Algorithmus

Testen Sie

Ihre Konstruktionen

Simulationslösungen