Wenn Sie SOLIDWORKS PDM auf Ihrem PC oder Laptop von zu Hause oder unterwegs nutzen möchten, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten aber auch einiges zu beachten. Wir geben Ihnen einen Überblick.

SOLIDWORKS PDM im Offline-Modus

Zum einen haben Sie die Möglichkeit mit SOLIDWORKS PDM im Offline-Modus zu arbeiten, dass bedeutet: die lokale Tresoransicht der SOLIDWORKS PDM-Server (SQL- und Archive-Server), welche den Tresor verwalten, sind getrennt (disconnected) und sind somit nicht mit dem Firmennetzwerk verbunden. Das erlaubt dem User mit den Dateien und Verzeichnissen, die in der lokalen Tresoransicht vorhanden sind zu arbeiten. Der Zugriff auf die Tresordatenbank ist nicht mehr gegeben, dadurch stehen u. a. die Suchfunktion, die Informationen der Datenkarte und die Informationen der weiteren Register nicht mehr zur Verfügung.

Signalsuche

A title

Image Box text

Bitte beachten:

Ein Schreibzugriff besteht nur bei zuvor ausgecheckten Dateien, alle anderen Dateien sind schreibgeschützt. Im Offline-Modus können auch neue Dokumente erstellt und gespeichert werden, diese sind aber zunächst nur als vorhanden. Beim nächsten Arbeiten im Online-Modus müssen diese per Rechtsklick durch den Befehl „zu Dateitresor hinzufügen“ ergänzt werden.

Online- oder Offline-Modus? Die Ordnerfarbe sagt mehr als 1.000 Worte

In welchem Modus mit SOLIDWORKS gearbeitet wird erkennt man ganz leicht an der Farbe des Ordnersymbols. Man unterscheidet vier mögliche Farben:

  • Grün = Online
  • Blau = Offline
  • Grau = Verzeichnis, das nur in der lokalen Tresoransicht existiert, aber nicht im eigentlichen Datentresor
  • Gelb = Normales Verzeichnis außerhalb des Tresors

Vorgehensweise zum Wechsel in den Offline-Modus

  1. Klicken Sie im PDM-Explorer auf das Menü „Extras“
  2. Danach auf Offline arbeiten
solidworks-pdm-wechsel-in-den-offline-modus

A title

Image Box text

Um zurück in den Online-Modus zu gelangen, gehen Sie ebenfalls in das Menü „Extras“ und wählen dort den Befehl „Online arbeiten“.

Hinweis: Das Ausleihen von SOLIDWORKS PDM Netzwerklizenzen (Standard oder Professional) wird nicht unterstützt. Auf der Registerkarte „Lizenz ausleihen“ im SolidNetWork Lizenz-Manager werden keine PDM Lizenzen angezeigt!

SOLIDWORKS PDM über VPN-Verbindung

Um direkt auf den PDM-Tresor Ihres Unternehmens zugreifen zu können, muss eine Verbindung zu Ihrem „Arbeitsnetzwerk“, z. B. mittels VPN (Virtual Private Network), hergestellt werden – so als wären Sie ganz „normal“ an Ihrem Arbeitsplatz. Um diese Verbindung herzustellen gibt es viele Möglichkeiten, sowohl durch Hardware als auch durch Software.

Der Schlüssel für den reibungslosen Ablauf ist aber die Gewährleistung, dass die Firewall auf dem VPN (an beiden Enden) korrekt funktioniert, um die Kommunikation mit dem Lizenzmanager, der Datenbank und den Dateiarchiven zu ermöglichen.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem IT-Verantwortlichen, um sicherzustellen, dass die folgenden TCP-Ports offen sind, indem Sie die Firewall-Regeln im VPN konfigurieren.

SOLIDWORKS Netzlizenz: TCP 25734+25735
PDM SQL:TCP + UDP 1433-1434 (oder auch 1435)
PDM Archivserver: TCP + UDP 3030

Eine Übersicht der Standard-Ports im SOLIDWORKS 2019 Universum finden Sie in unten stehender Abbildung. Sollten Sie nicht die Standard-Ports verwenden, finden Sie die SQL-Ports normalerweise im PDM Installations-Protokoll.

SWPorts

A title

Image Box text

Quelle: https://faq.bechtle-cad.com/index.php?solution_id=1013

Hinweis: UDP-Ports sind nur notwendig, wenn lokale Ansichten remote eingerichtet werden müssen.

Solidpro unterstützt Sie

Sollten Sie hierzu Fragen haben oder weitere Beratung und Informationen zum Fernzugriff für SOLIDWORKS PDM wünschen, dann wenden Sie sich gerne an unseren Kundensupport oder an die Rufnummer +49 7345 9617-0.

Sie möchten immer Up-to-Date sein? Dann folgen Sie uns auf unseren Social-Media-Kanälen. Dort gibt es immer brandheiße News – auch rund um die Termine des Additive Manufacturing Online-Events.