Virtuelles Testen mit SOLIDWORKS

Mit den Simulationswerkzeugen von SOLIDWORKS können Sie digitale Prototypen unter realen Prozessbedingungen testen. Sie erhalten belastbare Aussagen über Stabilität, Festigkeit, Lebensdauer, kinematisches und fluiddynamisches Verhalten, können die Spritzbarkeit von Kunststoffartikeln bewerten und Formwerkzeuge optimieren. Dadurch sparen Sie Kosten für den Prototypenbau, erhöhen Ihre Produktqualität und entdecken Potenziale für neue Produktinnovationen.

SOLIDWORKS Simulation

Bereits in SOLIDWORKS Premium können Sie Spannungen und Verformungen von Bauteilen, dünnwandigen Blechen, Schweißkonstruktionen und Baugruppen per FEM berechnen. So können Sie mit SOLIDWORKS Simulation Bauteile korrekt dimensionieren, überflüssiges Material  und Gewicht einsparen sowie kostspielige physikalische Prototypen vermeiden.

Download Datenblatt SOLIDWORKS Simulation

SOLIDWORKS Simulation Standard
  • Treffen Sie frühzeitig eine Prognose der Produktlebensdauer in Abhängigkeit der Belastungszyklen und stellen Sie die Simulationsergebnisse verschiedener Alternativkonstruktionen visuell dar! SOLIDWORKS Simulation Standard erweitert die Funktionen von SOLIDWORKS Premium um eine Ermüdungsanalyse und eine Trenderfassung. Als Upgrade von SOLIDWORKS Standard und SOLIDWORKS Professional werden im Simulation Standard auch die Simulationswerkzeuge aus SOLIDWORKS Premium mitgeliefert.
SOLIDWORKS Simulation Professional
  • SOLIDWORKS Simulation Professional erweitert die Funktionen von SOLIDWORKS Simulation Standard um typische Sonderfälle der Festigkeitsbetrachtung und vereinfacht so die Berechnung und die Ergebnisinterpretation: Knicken und Beulen axial belasteter Teile, Eigenfrequenzen und Eigenformen, automatisierte Schweißnahtprüfung auch ohne modellierte Schweißnahtkörper, stationäre und transiente Temperaturverteilung, temperaturabhängige Werkstoffparameter, thermisch induzierte Spannungen, parametergesteuerte Optimierung des CAD-Modells durch iterative FEM-Berechnung, Druckbehälterberechnung nach ASME, Berechnung von Teilmodellen (Submodelling Simulation) und 2D-Vereinfachung.
SOLIDWORKS Simulation Premium
  • SOLIDWORKS Simulation Premium erweitert die Funktionen von SOLIDWORKS Simulation Professional, um auch anspruchsvollste Belastungsarten und modernste Werkstoffe realitätsnah abzubilden: Modellbelastung durch harmonische, zeitgesteuerte und zufällige Schwingungsanregung; nichtlineare Statik und Dynamik; Verbundwerkstoffe mit geschichtetem Aufbau und richtungsabhängigen Werkstoffparametern.

SOLIDWORKS Motion

Bereits in SOLIDWORKS Standard können Sie Baugruppenmodelle animieren und Bewegungsabläufe überprüfen. So entdecken Sie Kollisionen und vermeiden Montageprobleme. Mit SOLIDWORKS Motion können Sie darüber hinaus eine Kinematikanalyse durchführen.

Mehr über SOLIDWORKS Motion
  • Anhand von realen Antriebsleistungen, Reibungsbeiwerten und Feder-/Dämpfer-Systemen optimieren Sie Ihre Zykluszeiten, legen Ihre Motorantriebe optimal aus und reduzieren den Energiebedarf. SOLIDWORKS Motion ist in SOLIDWORKS Premium enthalten.

  • Bereits in SOLIDWORKS Standard erhalten Sie mittels Sensoren Hinweismeldungen, wenn Abstandsmaße unterschritten werden, Kollisionen auftreten, das Gewicht einen Schwellwert über- oder unterschreitet etc. SOLIDWORKS Motion in Verbindung mit SOLIDWORKS Simulation Professional bietet Ihnen die Möglichkeit, ereignisgesteuerte Bewegungsabläufe zu simulieren. So können Sensoren die vorhandenen Antriebe schalten und Sie erhalten eine exakte Simulation Ihrer realen Maschinen- oder Anlagensteuerung.

SOLIDWORKS Plastics

SOLIDWORKS Plastics bietet eine rheologische Füllsimulation von Spritzgussartikeln und komplexen Spritzgussformen direkt im SOLIDWORKS CAD integriert.

Potenzielle Probleme sowohl auf Seiten der Artikelkonstruktion als auch in der Werkzeugkonstruktion werden so frühzeitig erkannt und können direkt im CAD behoben werden.

Download Datenblatt SOLIDWORKS Plastics

SOLIDWORKS Plastics Standard
  • Mit SOLIDWORKS Plastics Standard kann der Artikelkonstrukteur bereits anhand der reinen Artikelgeometrie und der Einspritzparameter sehr frühzeitig potenzielle Lufteinschlüsse und Bindenähte erkennen. Er erhält Informationen über die Füllzeit und die räumliche Verteilung von Druck, Temperatur und Scherspannung. Je eher Probleme erkannt und behoben werden, desto größer ist das Einsparpotenzial.
SOLIDWORKS Plastics Professional
  • Mit SOLIDWORKS Plastics Professional kann der Werkzeugkonstrukteur zusätzlich noch die Nachdruckphase und den Kühlvorgang in der Form simulieren. So erhält er relevante Informationen über die Schrumpfung und die resultierenden Oberflächenfehler und kann die Angüsse von Mehrfachformen korrekt auslegen.
SOLIDWORKS Plastics Premium
  • Mit SOLIDWORKS Plastics Premium kann darüber hinaus auch der Abkühlvorgang an der Luft berücksichtigt werden. Der Anwender erhält wichtige Informationen über die dort entstehenden Effekte bezüglich Flächenqualität, Endtemperatur und Verzug.

SOLIDWORKS Flow Simulation

Mit diesem CAD-integrierten CFD-System simulieren Sie das fluiddynamische Verhalten von Strömungen, die für die Gestaltung und Dimensionierung Ihrer Produkte ausschlaggebend sind. So unterstützt SOLIDWORKS Flow Simulation Ihre Produktentwicklung und verschafft Ihnen einen einzigartigen Innovationsvorteil.

Download Datenblatt SOLIDWORKS Flow Simulation

Mehr über SOLIDWORKS Flow Simulation
  • SOLIDWORKS Flow Simulation liefert Ihnen detaillierte Erkenntnisse über typische Strömungsarten im konkreten Kontext Ihrer 3D-Modelle. Und dies gleichermaßen für laminare, turbulente, stationäre, instationäre, einphasige, mehrphasige, partikelbehaftete, inkompressible und kompressible Strömungen. Definieren Sie Ihre realen Prozessbedingungen über einen Eingabeassistenten und erhalten Sie belastbare Erkenntnisse über Druckverluste, Temperaturverläufe, Geschwindigkeitsprofile, Totwasserbereiche, Wirbelablösungen etc.

  • Mit dem Add-on HVAC erhalten Sie erweiterte Bibliotheken für typische Werkstoffe der Gebäude- und Klimatechnik und treffen eine Abschätzung der zu erwartenden Klimaqualität anhand typischer Komfortparameter (PMV, PPD, ADPI) sowie anhand von Reinigungs- und Filterverhalten (CRE).

  • Mit dem Add-on Electronic Cooling erhalten Sie erweiterte Bibliotheken für elektronische Komponenten sowie spezielle Berechnungsmodelle zur Simulation von Heat Pipes und elektrischem Kontaktwiderstand.

SIMULIEREN

SICHERT BESSERES FUNKTIONIEREN